Klangmassage

Die rhythmischen Klangschwingungen übertragen sich auf den Körper und erzeugen eine feine Vibration, die oft wie eine Art "Massage" beschrieben wird. Während einer Klangmassage entsteht eine Atmosphäre von Sicherheit und Geborgenheit, in der es möglich ist loszulassen − loszulassen von Stress, Ängsten, Sorgen, Zweifeln und ähnlichen Gefühlen, die sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken. In dieser wohltuenden Atmosphäre können wir wieder in Kontakt mit unseren Bedürfnissen, unserer "inneren Weisheit" kommen. Wir erleben unseren Körper in einem wohligen Gefühl − nehmen ihn wieder bewusst wahr. Die kreisenden Gedanken kommen zur Ruhe und unsere Seele erfährt Raum zur Entfaltung. Dies sind zentrale Aspekte für eine Gesundheit im ganzheitlichen Sinne. Sie sind die Basis für die Gestaltung eines freudigen, selbstbestimmten und kreativen Lebens.

Wirkung der Klangmassage

Peter Hess Klangmassage

Alltäglich erfahrener Stress macht anfällig für Krankheiten und beeinträchtigt die Lebensqualität. Die innere Harmonie wird empfindlich gestört, der Mensch kommt aus dem Gleichgewicht. Hier setzt die Klangmassage nach Peter Hess© als eine höchst wirksame Entspannungsmethode an: Die sanfte Lösung von Verspannungen und Blockaden in Körper und Seele ist eine gute Basis für die Neubelebung und Stärkung der Selbstheilungskräfte. Peter Hess hat die Klangmassage für die Bedürfnisse der Menschen in den westlichen Kulturen entwickelt. In einer vorgegebenen Abfolge werden Klangschalen an verschiedenen Körperpartien angeschlagen. Man liegt dabei bequem in Bauch- oder Rückenlage. Die Klangschalen werden auf den bekleideten Körper aufgelegt. Die Klangmassage wird als besonders wohltuend empfunden. Der Klangmassage liegen uralte Erkenntnisse über die Wirkung von Klängen zugrunde, die schon vor über 5000 Jahren in der indischen Heilkunst (Ayurveda) Anwendung fanden. In der östlichen Vorstellung ist der Mensch aus Klang entstanden, ist also Klang. Nur der mit sich und seiner Umwelt in Ein-Klang lebende Mensch ist demnach in der Lage, sein Leben frei und kreativ zu gestalten. Der Pädagoge und Diplom-Ingenieur Peter Hess aus Uenzen in Niedersachsen hat in Forschungsreisen durch Nepal, Indien und Tibet die dortige Praxis studiert, Heilungsprozesse mit Klängen positiv zu beeinflussen. In einem Bild beschreibt er die Wirkung von Klängen auf den Körper: Lässt man einen Stein in einen Teich fallen, so entstehen konzentrische Wellen, die sich über den gesamten Teich ausbreiten. Jedes Molekül des Wassers wird auf diese Weise in Bewegung versetzt. ähnliches geschieht bei der Klangmassage in unserem Körper, der ja zu etwa 80 Prozent aus Wasser besteht. Die wohltuenden Schwingungen übertragen sich auf den Körper und breiten sich dort in konzentrischen Wellen aus: eine wohltuende Massage für jede der über 100 Billionen Zellen im Körper, eine Zellmassage. Ihre sanfte Wirkungsweise macht die Klangmassage zu einer äusserst effektiven Methode, die erfolgreich in Pädagogik, Heilkunde, Pflege und Therapie sowie Wellness eingesetzt wird.

Informationen über Klangschalen

Beheimatet sind Klangschalen im Fernen Osten, in Japan, China, Thailand und dem Himalaja-Gebiet. Ihre Existenz lässt sich so weit zurückverfolgen, wie Metalle von Menschen verarbeitet werden. Gefertigt werden sie traditionell aus einer Legierung von bis zu zwölf verschiedenen Metallen. Aufgrund der grossen Nachfrage findet man inzwischen nur noch selten alte, traditionell hergestellte Klangschalen. Deshalb hat Peter Hess in Nepal eine eigene Werkstatt zur traditionellen Klangschalen-Herstellung eingerichtet. Unter ständiger Kontrolle durch einen einheimischen Metallingenieur werden neue Klangschalen von Handwerkern auf traditionelle Weise aus einer Legierung von zwölf Metallen hergestellt. Als Informationsträger alten Wissens erhält jede neue Klangschale ein Stück einer alten. Um eine Klangschale von ca. zwei Kilogramm Gewicht herzustellen, arbeiten vier Handwerker etwa 32 Stunden.